GovCERT

Was sind die Aufgaben eines CERTs?

Die klassischen Aufgaben eines Computer Emergency Response Teams sind mit denen der Feuerwehr vergleichbar: Es geht primär um "Incident-handling" (Triage, Analyse, Gegenmassnahmen, Nachbereitung), aber auch um vorbeugende Massnahmen wie inklusive Früherkennung, Vorbereitung für Notfälle, Öffentlichkeitsarbeit und Beratungen.

Als nationales CERT hat CERT.at kein Durchgriffsrecht auf die Netzwerkinfrastruktur Österreichs, und kann daher bei Security Incidents nur koordinierend und beratend aktiv werden.

Nationales CERT

CERT.at vertritt Österreich nach Aussen und fungiert als zentraler Ansprechpartner für die CERTs anderer Länder. Die effektive Behandlung von eingehenden Meldungen wird den jeweils lokalen Sicherheitsteams von ISPs und Firmen überlassen, wobei CERT.at diesen beratend zur Seiten steht. Die Rolle von CERT.at ist primär die einer Informationsdrehscheibe.

CERT.at ist Kontaktpunkt für sicherheitsrelevant eIKT-Ereignisse in Österreich, und koordiniert betreiberübergreifend die Antwort auf Security Incidents.

Weitere Informationen zum nationalen CERT finden Sie auf www.cert.at.

Anmeldung für Sicherheitswarnungen

GovCERT

GovCERT.at ist das Government CERT für die öffentliche Verwaltung und die kritische Informations-Infrastruktur (KII) in Österreich.

Seit April 2008 betreibt das Bundeskanzleramt diese Einrichtung in Kooperation mit CERT.at zur Behandlung beziehungsweise Verhinderung von Sicherheitsvorfällen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT).

Weitere Informationen zum GovCERT finden Sie auf www.govcert.at.


Als Mitglied des Österreichischen Städtebundes stehen Ihnen nachstehend weiterführende Informationen zur Verfügung (Login erforderlich).

 

Für die Anzeige der Inhalte ist Ihre Anmeldung (Login) erforderlich.

ÖGZ Download