(Zusatz-)Bildungspotentiale für kommunale Kontrolleinrichtungen

(Zusatz-)Bildungspotentiale für kommunale Kontrolleinrichtungen

Künftige (Wissens-)Anforderungen der Prüferinnen bzw. Prüfer der Kontrolleinrichtungen von Mitgliedern des Österreichischen Städtebundes - "Am Weg vom Prüfen zum Prüfen und Beraten". 

 

Das Aufgabengebiet (und damit das dafür notwendige Wissen) der Prüferinnen und Prüfer in den jeweiligen kommunalen Einrichtungen ist umfassend und reicht dabei von Ordnungsmäßigkeitsprüfungen über Prozess- und Systemprüfungen bis hin zu Wirkungsprüfungen. Weitere Prüfansätze fokussieren auf die Investitions-, Change und Projektmanagementprozesse, insbesondere zur Umsetzung der politischen und strategischen Vorgaben. 

Eine Studie im Auftrag des Österreichischen Städtebundes 

Studie Bildungspotentiale Kontrolleinrichtungen Juni Ver27,99 MB

ÖGZ Download