Wiener Antikorruptionsprojekt mit dem Speyer-Preis 2005 ausgezeichnet

Wiener Antikorruptionsprojekt mit dem Speyer-Preis 2005 ausgezeichnet

Ganzheitlicher Ansatz, die breite Ausrollung über den Magistrat der Stadt Wien und seine dezentralen Einheiten sowie die konsequente Weiterentwicklung waren für die Jury des 7. Internationalen Speyerer Qualitätswettbewerbes ausschlaggebend, das Wiener Konzept der Korruptionsprävention zu prämieren.

 

Das Projekt, das bereits bei der 99. Fachtagung des Fachausschusses für Kontrollamtsangelegenheiten 2003 vorgestellt und seither wesentlich weiterentwickelt wurde, fand damit über die Grenzen Österreichs hinaus Anerkennung. Bei der Abschlusskonferenz des Wettbewerbs in Linz unterstrichen die anwesenden Juror/innen (Philippe Levy, Präsident von TI Schweiz, und Birgitt Collisi vom Deutschen Städtetag) den auf die Mitarbeiter/innen bezogenen Ansatz des Wiener Konzepts. Levy und Collisi betonten auch die Wichtigkeit der Enttabuisierung des Themas.

Dr. Paul Jauernig, Leiter der Gruppe Interne Revision der Wiener Magistratsdirektion ging als Vertreter des Wiener Antikorruptionsprojekts in seinem Referat auf die Notwendigkeit von konsequenter Aufklärung auftretender Einzelfälle ("Repression") und Bewusstseinsbildung bei Mitarbeiter/innen, Führungskräften und Kund/innen ("Prävention") ein. Als wichtige Elemente bezeichnete er die Institutionalisierung der Antikorruptionsarbeit bei der Internen Revision und dezentral bei den Dienststellenleiter/innen, das umfassende Ausbildungsprogramm der Verwaltungsakademie, den Einsatz von Stadt Wien-Medien (Intranet, Internet, Mitarbeiter/innenzeitung etc.) sowie die Einrichtung des Antikorruptionstelefons für Mitarbeiter/innen.

Weitere Infos finden Sie unter nebenstehendem Download (Projektkurzbeschreibung) oder auf der Homepage der Stadt Wien unter folgendem Link: www.antikorruption.wien.at

Glückwünsche für das Projekt gab es vom Rektor der Hochschule Speyer, Universitätsprofessor Dr. Rudolf Fisch, von der Schweizerischen Bundeskanzlerin Annemarie Huber-Hotz sowie von Sektionschef Mag. Emmerich Bachmayer (Bundeskanzleramt Wien).

Rückfragehinweis:
Dr. Paul Jauernig
Magistratsdirektion der Stadt Wien
Geschäftsbereich Personal und Revision
Gruppe Interne Revision

Rathaus A -1082 Wien
Telefon: (01) 4000 82401 DW,
Telefax: (01) 4000 99 82401
antikorruption@mir.magwien.gv.at
www.antikorruption.wien.at


Weitere Infos zum Thema "Korruptionsbekämpfung, Antikorruptionsprüfungen" finden Sie auch unter folgendem Link:
99. Tagung des Fachausschusses für Kontrollamtsangelegenheiten in Innsbruck - Vortagsunterlagen, Links, Programm und Resümee

Weitere Infos zum 7. Speyerer Qualitätswettbewerb finden Sie unter folgenden Links:

Oberösterreichischer Landesrechnungshof erreicht Preis beim 7. Internationalen Speyerer Qualitätswettbewerb 2005

Portal der öffentlichen Kontrolleinrichtungen und Kontrollämter-Informations-Datenbank (KID) beim 7. Speyerer Qualitätswettbewerb

Speyerer-Verwaltungspreis: Kommunalverwaltung ist ausgezeichnet

Präsentation Antikorruptionsprojekt Magistrat Wien (Speyer - Sept. 2005)410 kB
Kurzbeschreibung des Wiener Antikorruptionsprojektes (für Speyer)21 kB

ÖGZ Download