ALTER(N) IN UNSERER MITTE

ALTER(N) IN UNSERER MITTE

Gesundheitsfördernde Teilhabe älterer Menschen in Städten ermöglichen und fördern

 

Wie können wir in der Stadt gesund und aktiv älter werden? Welche Möglichkeiten haben Städte, die soziale Teilhabe ihrer älteren Bürgerinnen und Bürger zu fördern? Im Projekt ALTER(N) IN UNSERER MITTE, das vom Netzwerk Gesunde Städte initiiert wurde, arbeiten die vier Partnerstädte Graz, Linz, Tulln und Wörgl an diesen Fragen und an der praktischen Umsetzung von Aktivitäten zum gesunden Alter(n) in der Stadt.

In den ersten Projektphasen widmeten sich die Teams in den Städten stadtspezifischen Standortbestimmungen zum Thema. Grundlage dafür waren nicht nur Daten, sondern auch die Sammlung von bestehenden Initiativen und Aktivitäten, der Austausch mit wichtigen Akteur*innen und die Befragung von (älteren) Bürger*innen. Weiter fanden Publikumsveranstaltungen statt, an denen sich die Bürger*innen – darunter auch Vertreter*innen der Zielgruppe – mit großem Interesse beteiligten. Dieses und andere Beteiligungsmöglichkeiten der Zielgruppe und der relevanten Akteure in den Städten rundeten die Standortbesitmmung ab.

Diese Standortbestimmungen waren die Grundlage für die Entwicklung von konkreten Aktivitäten. Diese setzen an unterschiedlichen Ebenen an. So werden zum Beispiel Maßnahmen gesetzt, welche die so wichtige intersektorale Zusammenarbeit in der Stadtverwaltung stärken, aber natürlich auch konkrete Angebote für die Zielgruppe entwickelt, wie etwa ein Erzähl- und Reparaturcafé in Tulln.

Einen besonderen Stellenwert hat in ALTER(N) IN UNSERER MITTE der Austausch zwischen den Städten, das Lernen voneinander und der „Blick über den Tellerrand“. In regelmäßigen Austauschtreffen werden relevante Themen diskutiert und externe Expert*innen eingeladen, um inhaltliche Impulse zu setzen.

Damit auch andere Städte und Akteur*innen von den Erfahrungen der Projektstädte profitieren können, wurden drei Transfer-Workshops umgesetzt. Die Zusammenfassung dieser Workshops können in der Rubrik "Tagungen" eingesehen und heruntergeladen werden.

Das Projekt wird von Dezember 2021 bis Mai 2024 durchgeführt. Geleitet wird ALTER(N) IN UNSERER MITTE vom Netzwerk Gesunde Städte, die Gesundheitsförderungsbegleitung liegt bei queraum. kultur- und sozialforschung. In jeder der vier Partnerstädte Graz, Linz, Tulln und Wörgl arbeitet ein intersektorales Team an der Umsetzung auf kommunaler Ebene.

Finanziert wird das Projekt über Fördermittel vom Fonds Gesundes Österreich, dem Sozialministerium, dem Städtebund und dem Land Steiermark. Auch die teilnehmenden Städte und das Netzwerk Gesunde Städte tragen finanziell zum Projekt bei.

Kontakt:
Mag. Gernot Antes, MPH; Koordinator des Netzwerk Gesunde Städte Österreich;
E-Mail: office@ngsoe.at; Tel: +43 660 6691405
 

OEGZ

ÖGZ Download