WIR BEWEGEN WAS!

WIR BEWEGEN WAS!

Aktive Mobilität von Jugendlichen im städtischen Raum: durch partizipative Prozesse und intersektoralen Dialog die Lebenswelt Stadt bewegungsfreundlich gestalten

 

Jugendliche gestalten ihre Stadt bewegungsfreundlich mit
Für Jugendliche ist die aktive und intermodale (vielfältige) Mobilität besonders wichtig: So können sie kostengünstig, selbstständig, umweltschonend und gesund unterwegs sein. Das ist auch eine Investition in die Zukunft: Wer daran gewöhnt ist, sich viel zu bewegen, wird das auch in späteren Jahren tun – und das ist bekanntermaßen gut für die Gesundheit. Aber wie müssen Städte eigentlich gestaltet werden, damit junge Leute Freude an der aktiven Mobilität haben? Dieser Frage widmet sich das Projekt WIR BEWEGEN WAS!

Die Jugendlichen im Dialog mit ihrer Stadt
WIR BEWEGEN WAS! wird von Dezember 2019 bis November 2020 in drei österreichischen Städten – Klagenfurt, Villach und Wörgl – umgesetzt. Das Besondere an WIR BEWEGEN WAS!: In diesem Projekt wird nicht einfach über die Köpfe der Jugendlichen hinweg entschieden, sondern die jungen Leute arbeiten selbst mit. Die Jugendlichen forschen, entwickeln, präsentieren und setzen um: Sie erkunden ihre Städte und analysieren deren Möglichkeiten für aktive Mobilität. Danach entwickeln sie konkrete Projektvorschläge. StadtmitarbeiterInnen und PolitikerInnen aus den verschiedenen relevanten Bereichen (z.B. Verkehr, Stadtplanung, Gesundheit, Umwelt) setzen sich mit den Jugendlichen an einen Tisch. Auf Augenhöhe wird gemeinsam entschieden, welche Projekte zur Verbesserung der Mobilitätssituation in den drei Städten umgesetzt werden. Für die Umsetzung stellt jede Stadt ein Budget zur Verfügung.

Gemeinsam arbeiten – voneinander lernen
WIR BEWEGEN WAS! möchte vor allem Jugendliche erreichen, die sonst weniger Teilhabemöglichkeiten haben. Sie werden von JugendarbeiterInnen aus ansässigen Jugendzentren dabei begleitet, sich für ihre eigenen Interessen einzusetzen, die Projekte mitzuplanen und umzusetzen. Auch die Städte profitieren: Die Stadtverantwortlichen kommen direkt mit Jugendlichen und deren Anliegen in Kontakt und arbeiten intersektoral, das heißt über die verschiedenen Bereiche hinweg, zusammen. Das ist gerade in Fragen der aktiven, gesunden Mobilität besonders wichtig.

WIR BEWEGEN WAS! fördert jedoch nicht nur den regelmäßigen Austausch innerhalb der Städte. Städteübergreifende Austauschtreffen ermöglichen auch das Lernen der drei Stadtteams voneinander. Die Projektergebnisse werden am Ende der Laufzeit in einem Leitfaden und bei einer Fachtagung auch anderen Städten zur Verfügung gestellt.

Die Projektpartner
WIR BEWEGEN WAS! wurde vom Netzwerk Gesunde Städte Österreichs initiiert. Die Umsetzung erfolgt gemeinsam mit dem bundesweiten Netzwerk Offene Jugendarbeit (bOJA) und queraum. kultur- und sozialforschung. Klagenfurt arbeitet mit dem Mädchenzentrum Klagenfurt zusammen, Villach mit dem ju:Z - Jugendzentrum Villach und Wörgl mit der ZONE Wörgl.

Organisation und Steuerung des Projekts
Das Projektleitungsteam setzt sich aus dem Projektleiter Gernot Antes, Daniela Kern-Stoiber von bOJA - bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit und Michael Stadler-Vida als Geschäftsführer von queraum zusammen und steuert den Projektablauf. Cosima Pilz (Umweltbildungszentrum Steiermark) steht dem Projektleitungsteam als Expertin zur inhaltlichen Beratung in Fragen der Mobilität und Umwelt zur Seite. Der Projektbeirat setzt sich aus Akteuren in den Bereichen Gesundheit, Jugendarbeit, Bewegungsförderung und Mobilität zusammen. Die Teilnehmenden Städte werden durch die jeweiligen politischen ressortverantwortlichen PolitikerInnen vertreten und haben die Rolle der Schirmherrschaft über das Projektgeschehen. Sie stellen in Phase V einen Projektfördertopf von mindestens 4.000 EUR zur Verfügung.
Die Projektteams in den Städten bestehen aus VertreterInnen der Stadt – den Gesunde Stadt KoordinatorInnen – und VertreterInnen der Jugendzentren, und setzen gemeinsam die Maßnahmen in den Städten um. Dabei ist die Gesunde Stadt KoordinatorIn für die Koordination mit den Akteurin innerhalb der Stadt und mit dem Projektleitungsteam zuständig und die VertreterIn des Jungendzentrums für die Umsetzung der Maßnahmen mit den Jugendlichen.
Die Steuerungsgruppe in den Städten soll in ihrer Zusammensetzung das Prinzip der „Health in All Policies“ in den  beteiligten Städten widerspiegeln. Es werden Stadtgemeinde- MitarbeiterInnen zumindest aus den Bereichen Jugend, Verkehr, Sport, Gesundheit und Stadtplanung zur Beteiligung an der Steuerungsgruppe eingeladen. Gegebenenfalls werden weitere wichtige Stakeholder und ressortverantwortliche PolitikerInnen eingebunden.

Projektkosten

Die Summe der beim Fonds Gesundes Österreich eingereichten Projektkosten beträgt rund 138.627 EUR. WIR BEWEGEN WAS! wird vom Fonds Gesundes Österreich mit 92.200 EUR gefördert. Der Hauptverband der Sozialversicherungsträger, das Land Kärnten, der Österreichische Städtebund, der Verein Gesunde Städte Österreichs und die teilnehmenden Städte beteiligen sich an den Projektkosten. Zusätzlich dazu stellen die teilnehmenden Städte ein Budget von mindestens 4.000 EUR für die Umsetzung von Vorhaben der Jugendlichen zur Verfügung und tragen die internen Projektkosten.

 

Kontakt:

Projektleitung:  

Mag. Gernot Antes, MPH

Koordinator Netzwerk Gesunde Städte Österreichs
Mobil: +43 660 6691405
office(at)ngsoe.at
 

Projektpartner in Villach:

Jugendbüro: Mag. Martin Mittersteiner
Jugend- und Projektbüro
Dinzlschloss, Schloßgasse 11, 9500 Villach
T +43 / (0)4242 / 205 – 3430
M +43 / (0)664 / 60 205 - 3430
 martin.mittersteiner(at)villach.at
Jugendzentrum der Stadt Villach
Gerbergasse 29, 9500 Villach
T +43 4242 / 205-3434
jugend(at)villach.at

www.ju.villach.at
www.villach.at

 

Projektpartner in Wörgl:

Klaus Ritzer
Geschäftsführung Verein komm!unity
Christian Plattner Str.8, 6300 Wörgl
Tel.: 0664 88 745 205
Mail: klaus.ritzer###kommunity###me
www.kommunity.me
www.woergl.at
 

Projektpartner in Klagenfurt:

Dr.in Tatjana Kampus
Stadt Klagenfurt - Abteilung Gesundheit - Prävention
Bahnhofstraße 35
9010 Klagenfurt am Wörthersee
Tatjana.Kampus###klagenfurt###at

Mädchenzentrum Klagenfurt 
Karfreitstraße 8
9020 Klagenfurt am Wörthersee
www.maedchenzentrum.at

 

ÖGZ Download