Österreichischer Städtebund



English

Suche




EINLADUNG: Workshop Urban Heat Islands, 25. September 2017 ab 13 Uhr in Wien

EINLADUNG: Workshop Urban Heat Islands, 25. September 2017 ab 13 Uhr in Wien

 

Die Hitzetage sind für 2017 wohl überstanden, weitere heiße Sommer sind jedoch gewiss. Der Begriff „Urban Heat Islands“ wird somit auch weiterhin hohe Relevanz haben ebenso
wie Strategien und Planungen, um urbane Hitzeinseln sowohl in den größeren als auch kleineren Städten Österreichs  zu verhindern bzw. zu entschärfen.

Der Österreichische Städtebund war Partner im Projekt „Gesamtenergetische Optimierung von Stadtgebieten – Greening Aspang Wien“, das am 25. September 2017 in Wien im Rahmen einer Abendveranstaltung für AnrainerInnen und weitere Interessenten präsentiert wird.

Am Nachmittag des 25.9. gibt es für Mitglieder des Österreichischen Städtebundes die Gelegenheit, sich im Rahmen eines Workshops mit dem Projektteam zu deren Erkenntnissen auszutauschen. Die Städtebundmitglieder sollen dabei auch untereinander ihre Erfahrungen sowie die Übertragbarkeit der Ergebnisse auf die eigene Stadt diskutieren. Weiters ist es uns ein Anliegen, dass Themen und Forschungsfragen, die aus Ihrer Sicht von großer Relevanz wären, an den Klima- und Energiefonds herangetragen werden, um in zukünftige Förderschwerpunkte einzufließen.

Das Projekt beschäftigt sich mit dem Stadtteil EUROGATE. Entlang der Aspangstraße treffen alte Baustrukturen auf den modernen Stadtteil der Passivhaussiedlung Eurogate I, die in Kürze wesentlich erweitert werden soll. Die Planungen für die Aspangstraße sind im Zusammenhang mit diesem Projekt wesentlich vorangeschritten – an einer Umsetzung wird bereits gearbeitet, sodass die Diskussion sich auf sehr konkrete Ergebnisse stützen kann.

Der Städte-Workshop startet um 13 Uhr mit einer Besichtigung des Projektgebiets.
Treffpunkt: An der Ecke Aspangstraße / Adolf – Blamauer – Gasse (siehe Abbildung im PDF)

Um ca. 13.30 Uhr folgen Präsentationen der ProjektpartnerInnen:
Sozial-aktiv und Mikroklima-wirksam:  Wege einer komplementären Planung am Beispiel des Straßenraumes Aspangstraße in Wien
Betül Bretschneider: UrbanTransForm Research Consulting 

Bauoptimierung durch Begrünung und Sonnenschutz; für mehr Lebenskomfort und mehr Energieersparnis 
Azra Korjenic: TU Wien - Forschungsbereich Bauphysik und Schallschutz

Mikroklima, Architektur und Grünraumgestaltung: Wie steuerbar sind die Auswirkungen von Sonne, Wind und Begrünung?
Michael Bruse: ENVI-met GmbH und Bernhard Scharf: BOKU – Inst. für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau

Im Anschluss möchten wir mit Ihnen Ihre Einschätzung zur Umsetzbarkeit der Ergebnisse auf Ihre Städte sowie Ihre eigenen Erfahrungen diskutieren.

Tagungsort ist der Standort der TU Wien – Aspanggründe in der Adolf-Blamauer-Gasse 1-3, 1030 Wien (Eurogate-Gelände, TU Wien). Der Seminarraum befindet sich in der BBB-Halle (Plan vgl. PDF).

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis 15. September 2017 unter: https://www.staedtebund.gv.at/anmeldung/urbanheatislands.html

Ihre Einladung finden Sie hier

Das Programm für die erwähnte Abendveranstaltung finden Sie hier. Diese richtet sich jedoch vornehmlich an die BürgerInnen.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Dipl.-Ing.in Melanie Lutz
Österreichischer Städtebund
Rathaus, Stiege 5, HP, 1082 Wien
Telefon: +43(0)1/4000-89989
Mobil: +43(0)676/8118-89989
Mail: melanie.lutz(at)staedtebund.gv.at