Finanzierung des ÖPNV in österreichischen Städten 2020

Finanzierung des ÖPNV in österreichischen Städten 2020

 

Wenn Städte nicht verstärkt in den öffentlichen Verkehr investieren, wird das Klimaziel nicht erreicht werden können. Die Rahmenbedingungen für die Städte hierfür sind allerdings herausfordernd: Durch die Coronakrise sinken Fahrgasteinnahmen und das 1-2-3-Ticket bringt viele Unsicherheiten. Gleichzeitig fehlen Fördertöpfe für die höchst notwendigen Investitionen der Städte. Die vorliegende Erhebung des Städtebundes wurde im Jahr 2020 durchgeführt und zeigt bereits starke Erlösrückgänge. Der Nettofinanzierungsbedarf der Städte im ÖV steigt auf nunmehr 45%. Auch zeichnen sich aufgrund der Wirtschaftskrise bereits Rückgänge bei dringend nötigen Investitionsvorhaben in die ÖV-Infrastruktur ab.

Endbericht OEPNV Erhebung Management Summary 20201112
Endbericht OEPNV Erhebung Zentrale Ergebnisse 20201112

 

ÖGZ Download