Stiftungsrecht - Jahrbuch 2008

Stiftungsrecht - Jahrbuch 2008

Herausgegeben von Maximilian Eiselsberg, Neuer Wissenschaftlicher Verlag, Wien . Graz 2008. 628 Seiten, br. € 44,80, ISBN 978-3-7083-0522-6.

 

Mit Kundmachung am 14. Oktober 1993 trat das Privatstiftungsgesetz in Kraft. Dieses Rechtsinstrument feiert somit in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen. Nicht zuletzt aus diesem Grund wurde die Gelegenheit genutzt um mit diesem Jahrbuch zahlreiche Aspekte des Stiftungsrechtes zu behandeln und all jenen, die mit Stiftungen befasst sind vorzulegen. Auch die äußerst positive Resonanz auf das 2007 erstmalig erschienene Jahrbuch zum Stiftungsrecht hat dazu beigetragen diese Reihe fortzusetzen.
Die Zielsetzung des Herausgebers Maximilain Eiselsberg ist es, einerseits anhand der aktuellen stiftungsrechtlichen Judikatur die letzten Entwicklungen auf diesem Rechtsgebiet darzustellen und andererseits durch Einblicke in die Praxis darzustellen auf welche Weise Stiftungen funktionieren und ihren Zweck erfüllen. Der Blick über die Grenze, etwa nach Deutschland, ist dem Herausgeber ebenso ein wichtiges Anliegen und daher haben auch Aufsätze Eingang ins Jahrbuch gefunden, die sich zwar nicht unmittelbar mit der österreichischen Rechtslage zu den Stiftungen befassen, jedoch dafür umso mehr für die Entwicklung des österreichischen Stiftungswesens von Bedeutung sind. Ebenso sind in diesem Band Beiträge über die aktuelle Situation auf den Finanzmärkten zu finden, da dieses Thema bei der Vermögensverwaltung in den Stiftungen eine außerordentlich wichtige Rolle spielt.
Nicht nur die insgesamt 32 (!) in diesem Jahrbuch befindlichen Fachaufsätze, die sich mit dem Stiftungsrecht und eng damit in Zusammenhang stehenden Themen beschäftigen, sondern auch die umfangreichen Anhänge geben einen vertiefenden Einblick in die stiftungsrechtlichen Entwicklungen des Jahres 2007. So findet man in den Anhängen die Entscheidungen der Höchstgerichte und der Unabhängigen Finanzsenate zum Stiftungsrecht, die Erlässe des Bundesministeriums für Finanzen, eine Übersicht über die Literatur aus dem Jahre 2007 sowie der Entwurf zum in der Zwischenzeit in Geltung stehenden Schenkungsmeldegesetz.

ÖGZ Download