Stadtentwicklung

Intelligente Urbane Logistik

http://www.nfp71.ch/de/projekte/modul3-transport-mobilitaet/projekt-ruesch

Die urbane Logistik, welche heute durch den Straßengüterverkehr dominiert wird, gewinnt an Bedeutung in Bezug auf negative Umweltwirkungen und den Energieverbrauch. Trends wie E-Commerce (inkl. Heimlieferdienste), Reduktion der Lagerhaltung mit kleineren Sendungsgrößen und steigenden Lieferhäufigkeiten sowie der "logistics sprawl" (Verdrängung von Logistikeinrichtungen aus den städtischen Zentren) führen zu einer Erhöhung der Güterverkehrsintensität und zu einer Zunahme des Energieverbrauchs pro Tonnenkilometer und Sendung.

 

Nutzbarkeit öffentlicher Räume (ZORA Studie)

https://zora-cep.ch/de/Info/Schwerpunkte/Zukunft_offentlicher_Raum

Die öffentlichen Räume in den Städten stellen einen zentralen Faktor für die Lebensqualität dar. Wer beruflich mit dem öffentlichen Raum zu tun hat, ist immer wieder mit einer großen Dynamik und häufig unerwarteten Entwicklungen konfrontiert. Die Städte müssen diese dynamischen Entwicklungen aufnehmen. Wer die Zeiträume der politischen Abläufe und der Planungsprozesse kennt, weiß, dass dies nicht immer einfach ist. Da liegt der Wunsch, in die Zukunft blicken zu können, nahe. Die vorliegende Studie des Schweizer ZORA Instituts versucht, diese Herausforderung greifbar zu machen, indem sie erkennbare Entwicklungen in Form von fünf Hypothesen aufzeigt. Dass sich dabei durchaus auch widersprüchliche Aussagen ergeben, liegt in der Natur der Dinge: Die Zukunftsforschung zeigt Trends und Gegentrends auf. Nicht immer ist eindeutig, welcher sich durchsetzt.

 

Studie Gemeinnütziges Wohnen in der Schweiz

https://sotomo.ch/site/studiezum-genossenschaftlichen-wohnen/

Die Studie des Schweizer sotomo Instituts zeigt die Entwicklung der Wohnungssituation in der Schweiz mit einem speziellen Fokus auf gemeinnütziges bzw. genossenschaftliches Wohnen auf. Die Analyse beschränkt sich jedoch nicht auf das gemeinnützige Wohnsegment, sondern bietet einen systematischen Vergleich des gemeinnützigen Wohnens mit konventionellen Mietwohnungen und selbstbewohntem Wohneigentum.

 

Smart City Standards (Klima und Energiefonds)

https://www.smartcities.at/assets/03-Begleitmassnahmen/SC-STANDARDS-Bericht-Teil2-fin.pdf

Ziel des Projekts des Österreichischen Klima- und Energiefonds ist es, die aktive Mitarbeit bei der Erarbeitung von europäischen Normen im Smart Cities-Kontext zu unterstützen sowie national erarbeitete Indikatoren und laufende Prozesse der Standardisierung einzubringen. Die Zustandsanalyse zeigt die Organisationen, die national und international tätig sind, erklärt ihren Auftrag und präsentiert wesentliche Ergebnisse deren Arbeit. Auf Basis von zahlreichen Interviews und Erhebungen gibt der Bericht abschließend Empfehlungen ab.

 

Dimensions and Objectives for a European vision of tomorrows cities (RFSC)

http://rfsc.eu/wp-content/uploads/2016/03/30-objectives-1.pdf

Die vom Reference Framework for Sustainable Cities (RFSC) veröffentliche „Toolbox“ dient Städten und Regionen als Hilfestellung bei der Implementierung einer nachhaltigen Stadtentwicklungspolitik. Die 30 definierten Ziele betreffen die Bereiche Raumplanung, Governance, Soziales, Wirtschaft und Umwelt.

 

ÖGZ Download