Informationen bieten - Transparenz schaffen

Informationen bieten - Transparenz schaffen

Homepage Swap-Geschädigter Kommunen in Deutschland ist nunmehr hier für interessierte Städte und Gemeinden einsehbar.

Die Interessengemeinschaft Swap-geschädigter Kommunen in Nordrhein-Westfalen "IG WestLB" hat sich entschlossen, mit einer Homepage zu präsentieren.

Unter www.ig-westlb.de erhalten interessierte BürgerInnen, JournalistInnen und PolitikerInnen  Hintergrundinformationen zu SWAP-Schäden, die durch die ehemalige WestLB verursacht wurden. Wichtig ist den Mitgliedern darzustellen, dass dabei ihr Vertrauen von der eigenen LandesBANK (!!!) bewusst missbraucht wurde. Das systematische Vorgehen der Bank und die Hintergründe der Geschäfte sollen hier öffentlich zugängig gemacht werden. Die Homepage dient der Transparenz und soll Druck auf die Nachfolgerinnen in den Gerichtsverfahren ausüben.

In sämtlichen Fällen wird der WestLB eine Falschberatung vorgeworfen. Die Kommunen sind ab 2004 mit dem Argument der Zinssicherung und -optimierung geködert worden. Keiner betroffenen Kommune war klar, dass es sich bei dem Angebot der WestLB um spekulative Derivate mit enormem Schädigungspotential handelt. Die Produkte sind falsch etikettiert und ohne die notwendige Aufklärung verkauft worden.

Nach einer Erhebung des ZKA (Zentraler Kreditausschuss) haben deutschlandweit 1.556 Kommunen und 1.104 kommunale Versorgungsunternehmen Rahmenverträge abgeschlossen. Diese sind Voraussetzung für den Abschluss von Derivaten. Allein in NRW haben mehr als 200 Kommunen SWAP-Verträge abgeschlossen. Die Gesamtschäden liegen im Dunkeln. Schätzungen sprechen von Schäden in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro.

Diese Informationen wollen wir natürlich auch an unsere Mitglieder weitergeben.

 

Die Interessensgemeinschaft WestLB (IG WestLB) wird gebildet aus den deutschen Städten: Stadt Kamen, Stadt Bergkamen, Stadt Radevormwald, Kreis Unna, Stadt Hückeswagen, Gemeinde Nümbrecht, Kreis Olpe, Märkischer Kreis, Stadt Bergneustadt, Stadt Höxter.

Diese Interessengemeinschaft soll der gemeinsamen Vertretung der Interessen von Kommunen und seiner BürgerInnen dienen. Sie beinhaltetet den Wissensaustausch untereinander ebenso wie die konzertierte Kommunikation nach außen. Alle diese Städte haben Schäden erlitten, die tiefe Löcher in die kommunalen Haushalte gerissen haben. Alle Städte sind ihren BürgerInnen und den Steuerzahlern verpflichtet. Deshalb wurde diese Interessensgemeinschaft formiert, um gemeinsam entstandene Schäden zu bekämpfen und zukünftig Schaden abzuwenden.

Unter unten angegebener Website finden Sie Informationen von Kommunen, die durch die WestLB mittels spekulativer Finanzderivate geschädigt wurden. Deutschlandweit wurden viele Kommunen und kommunale Versorgungsunternehmen von der WestLB geschädigt. Die Schäden bewegen sich im Milliardenbereich und wachsen täglich. Die auf dieser Seite (vgl. Link unten)  vorgestellten Kommunen sind nur ein Bruchteil der Opfer.

Diese Seite soll Bürgerinnen und Bürger, Steuerzahler, Interessierte und Journalisten informieren und die Transparenz fördern. Wenn Fragen nicht ausreichend beantwortet wurden, stehen Ihnen die Mitglieder der Interessengemeinschaft jederzeit für weitere Informationen zur Verfügung.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unter: http://www.ig-westlb.de/

ÖGZ Download